karneval1

KARNEVAL 2004: HELAU, ALAAF, AHOI, HOL FAST......

Das Comitee Düsseldorfer Carneval lud ein zum Rosenmontagsumzug in Düsseldorf:
"Watt kütt dat kütt!"

"Jahaaaaaaaaaa, manchmal sind wir auch ohne Musik kreativ tätig. Für diesen Ausflug
setzten wir mehrere Basteltage an, um uns angemessen verkleiden zu können.
Da sage nochmal einer, dass die Jugend faul ist, auf unsere trifft das nicht zu!
Fotos vom Kostümbasteln für den Düsseldorfer Karneval 2004
   
Rendsburg-Wappen, Vereinslogo und eigener Name war ein Muss für alle:
"Uih, uih, war gar nicht so einfach die Hochbrücke und den hineinfließenden Text zu malen."
Ansonsten gestaltete jeder sein Kostüm nach eigenem Geschmack - logischerweise
entschieden sich fast alle für musikalische und karnevalistische Motive.
Erstaunt sind wir darüber, wieviel auf so einen Maleranzug passt.
Das hatten wir uns einfacher vorgestellt. Allein an meinem Anzug habe
ich fünf Stunden gemalt, und ich finde, es fehlt immer noch etwas!!!"

Wenn Du diese Bilder nicht alle sehen willst, kannst Du auch gleich

weitergehen zu Bildern des Veedels- und Rosenmontagszuges
Ansonsten findest Du diesen Link auch ganz unten auf dieser Seite nochmal


Anzüge bemalt haben wir am 5., 6. und 11., 12., 19. Februar 2004

12. Februar 2004 - 15:00 - 18:00 Uhr im Werkraum Heinrich de Haan Schule
(wir danken für die Möglichkeit und das persönliche Interesse der Lehrer)


Tina und Marc                                   Helga und Dark


Bettina, Hansi, Tina und Antje                                                     Steffi


Norman                                      Stefan


Bettina, Antje                                          Jasmin, Antje


Sabrina                                                  Nadja


Janin, Anja, Rainer                                                           Andrea

Termin 13.02.2004 - 18:30 - 20:30 Uhr beim Proben 

Andrea und Anja - erstmal musikalisches Training mit Tina



Die Damen: Um 17 Uhr noch geblasen, und ab 18:30 Uhr am Pinsel *lol*


Helga und Petra sind jedesmal fleißig.                     Florian, Bettina, Marc, Cathi und Nicole


Nicole R.                                                       Zaungäste: Svea und Thorsten malen lieber zu Hause
                                                                                          und schauen unserem Hansi zu *ggggg



Hmmm, Marc ist kritisch-                     Nadja: Puh, wenn ich nur bald fertig wäre



Noch ein paar Zaungäste möchten unterhalten werden. Kassenprüferin Karla und Bettina
schmissen nebenbei noch einen letzten Blick ins Kassenbuch von Sylvia.



Konzentration überall - Svea und Janin begutachten eine Trompete


Ein paar malen für sich selbst, ein paar malen für die Kranken weiter.



Nadja - boah, endlich geschafft!!!                        Wir sind lange schon fertig bzw. Mami malt...



und so amüsieren wir uns jetzt anderweitig



Stimmen wir uns doch schon mal auf die Busfahrt ein... Wie war der Text noch gleich?



Jaaaaaaaaaaah, fli, fla, flo - Alouis und so tralalalalalalalalala


Hihihi, da kommt Vorfreude auf                            Junior unterhält sich angeregt mit Senior

Von den anschließenden Proben konnte ich leider keine Fotos machen!
Ich dirigiere und spiele ja mit. Aber vom Feierabend machte ich noch ein paar Schnappschüsse!

Instrumente putzen und noch nen kleinen Smalltalk wie gewöhnlich.

und dann noch die Herrenrunde - man nennt das auch Instrumentenkunde *gggggg und die letzten Notizen

19.02.2004 - 15:30 - 18:00 Uhr Werkraum H.d.H.-Schule 


Stefan und Sylvia fleißig                        Sylvia faul *grins


Tina hilft Stefan beim Hochbrücke zeichnen

                                      
Im fertigen Kostüm: Stefan und Saskia


Sabrina ist noch kritisch - auf der Rückseite fehlt etwas


Ist diese Austrahlung nicht fantastisch!!!





Ehepaar Scheel am Werk - geht auch mit dem Handy in der Hand!


Saskia malt zähneknirschend für den Boss


Rainer, Petra und Steffi - immer dabei! Ja, ja, es dauert schon, bis es schön genug ist.


Norman und Nadja


Dark packt sein Spielzeug ein, und auf Janins Kostüm musste unbedingt
unser "Rucki Zucki" drauf. Sie liebt das Karnevalslied einfach!!!

Fotosession: Wie immer süüüüüüüß, unsere Kleinen!

Lisa, Laura und Janin


Janin und Dark


Und immer noch fleißig, fleißig; aber das Ende ist abzusehen!


Auch Janin beteiligt sich bei leichteren Motiven mit dem Anmalen.

Am 20.02.2004 war bei den Proben die letzte Möglichkeit die Kostüme fertigzustellen.
Und dann ging die Reise am 21.02.2004 um 10:00 Uhr los

Abschiedsszenen

Norbert, Bussi Mama Welz, Andrea - Gleich geht es los


Die einen freuten sich auf die Fahrt, die anderen auf ein kinderloses WE

Die Fahrt

Eine Toilette gab es wegen der winterlichen Temparaturen nicht an Bord unseres Busses, und so mussten wir
natürlich reichlich Rast machen.Die Einkaufsmöglichkeiten auf Rastplätzen wurden besonders von Kindern und
Jugendlichen genutzt. Während die Erwachsenen sich zu einem Käffchen oder Snack zusammenfanden, kauften
die Kinder Zeitschriften, Süßes, Getränke u. a.

Am Rasthof Tecklenburger Land gab es einen netten Spielplatz. Hier tobten sich nicht nur die Kleinen
aus, sondern auch die Jugendlichen. Die Erwachsenen standen am Rande und schnappten frische Luft.

Nach 6 1/2 Stunden waren wir endlich in Düsseldorf
Zunächst war es schwierig den Hausmeister zu finden. Hansi und Tina liefen auf dem Gelände herum; aber alle Türen
der Schule in der Itterstraße waren verschlossen. So ließen wir die Kinder aussteigen und auf den Schulhof Krach
machen. Der Hausmeister kam daraufhin aus seinem Keller, zeigte uns die Unterkunft und gab uns den Schlüssel für
die Turnhalle, so dass wir uns einrichten konnten.

Wir hatten Glück; denn wir durften die Turnmatten benutzen, und so
brauchten nur einzelne von uns ihre Luftmatratzen aufpusten.

Nachdem wir uns eingerichtet hatten, wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Wir hatten selbst unsere Verpflegung
mitgebracht. Stühle und Tische gab es leider keine; aber wir nahmen die Sitzbänke aus der Halle, um die
 Lebensmittel aufzubauen und schmierten dann in der Hocke sitzend unsere Brote. Es war zwar etwas merkwürdig
das Abendessen auf den Matten sitzende einzunehmen; aber man gewöhnt sich an alles.
Und letztendlich wurde es auch recht gemütlich.




Im Anschluss tobten sich die meisten aus, entweder in der Turnhalle

oder auf dem Spielplatz neben der Halle.



Weiter zu Bildern und Bericht vom Rosenmontagszug 2004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!