News!!! Aktuelles vom MKRD

 

26. Februar Midiclip vom Rosenmontag in Düsseldorf (12,5 MB wmv-Datei)
Wird bei Gelegenheit nochmal überarbeitet

25.02.2007 Bilderserie und neuer Midiclip online
Düsseldorfer Karneval

vom 18.-19.02.2007

 Midiclip Sa-So incl. Veedelszug in Düsseldorf (Reisholz/Hassels)

7,5 MB wmv-Datei


11.02.2007 Rendsburger Karneval

Herzlich willkommen in unserer Mitte, Familie Eggers


Outfit für den Karneval in Düsseldorf (wir haben die Zug-Nr. 40.01

Bilder von unseren Einsätzen bei der Prunksitzung des Carnevalclub Rendsburg

Midiclip Prunksitzung des CCR am 10.02.2007 im Kulturzentrum "Hohes Arsenal" in Rendsburg
bzw. öffentliche Erstpremiere unser neuen Titel, "Selections of Caravans" und "Düsseldorfer Girl" (3,5 MB-wmv-Datei)



26.01.2007 Neue Spieltermine
28.04.07 um 19 Uhr Umzug ab CTR Schule anlässlich der Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen - DLRG RD
09.04.07 um 18 Uhr Vogelschießen Schule Schacht Audorf

23. Dezembar 2006 Und wieder zeigt ein Hauptamtlicher Gefühlskälte
Dem "Kanalgeflüster" in der SHZ bzw. Rendsburger Tagespost entnahmen wir heute einen in unseren Augen mal wieder typischen Bericht, wenn man an die hauptamtliche Kultur in Rendsburg denkt. Diesmal traf es nicht uns, das Vereinsleben oder die Jugend sondern Senioren, die sich lt. Bericht bis heute diskriminiert fühlen und sich empören.

Es heißt doch so schön: Musik verbindet? - und - Wo man singt, da lass dich nieder, böse Menschen singen keine Lieder! In der nachfolgenden Geschichte trifft es nicht zu.    

Während der Filmaufnahmen für das Schleswig-Holstein-Magazin mit dem Kantatenchor St. Marien Rendsburg soll der Chorleiter, ein hauptamtlicher Kirchenmusiker und bis vor einiger Zeit auch Vorstandsmitglied im RD Marketing, die Nerven verloren haben, nachdem einer seiner Sänger sein Textblatt an den Rücken seines Vordermannes heftete, was allgemein üblich ist. Er soll den Sänger wohl rüde angeherscht haben, dass dieser es nur seinem Alter zu verdanken habe, dass er noch dabei ist, und der Kirchenmusiker habe es satt auf das Alter Rücksicht zu nehmen.

Also wirklich, die Kirche täte gut daran schnell nach Ersatz zu suchen. Wer die Menschenwürde antastet, weil jemand seinen Vorstellungen nicht entspricht, der ist trotz Bildung und guter fachlicher Kenntnisse ein schlechtes Vorbild für das Christentum und die Musik.
   

21. Dezember 2006 Spontanes Konzert
Der Weihnachtsmarkt Rendsburg buchte uns gestern für ein Konzert

am Freitag, den 22.12.2006
von 18-19 Uhr
im Schiff auf dem Schiffbrückenplatz

20. Dezember 2006 Jahresausklang
Allmählich nähern wir uns den Festtagen; doch träge waren/sind wir lange nicht, wenn man davon absieht, dass meine Internetarbeit hier etwas nachgelassen hat. Ich gelobe Besserung ;-) Wir haben zwischenzeitlich unsere Weihnachtsfeier hinter uns gebracht

*LOB AN DIE JUGEND* ES WAR MAL WIEDER SUPER!

Was gab es sonst Neues seit dem 1. Dezember?

Wir gratulierten Gründungsmitglied Hanna zum 50. Geburtstag und ehrten die Jubilare Cathrin Stolley, Kevin Rieckert, Helga Tönsfeldt, Gerda Fuldt und Marc Dube für 5 bzw. 10 Jahr Mitgliedschaft. Ansonsten zitierte uns Sönke Smrz kurzfristig als musikalische Überraschung zur Ehrung von Jubilaren ( u. a. 30 Jahre Mitglied) zur Weihnachtsfeier des Schleswiger Spielmannszuges. So konnten wir am letzten Samstag mal hinter die Kulissen unserer Musikfreunde schauen. Der jugendliche Festausschuss bezog uns mit ein und so schreit es nach Wiederholung, so dass wir uns künftig evtl. auch öfter bei außermusikalischen Anlässen zusammentun und austauschen werden. 

Bei den Auftritten im Dezember kamen wir nicht recht dazu, unser aufwändiges Weihnachtsrepertoire zu präsentieren, und so entschieden wir uns, die Rendsburger bei ihren Einkäufen in der Fußgängerzone von Rendsburg mit Weihnachtsmusik zu erfreuen. Mit dem Weihnachtsmarkt in Rendsburg stehen wir bekanntlich nicht auf gutem Fuß, also stellten wir uns außerhalb des Weihnachtsmarktes auf und stellten einen Koffer für Spenden auf. Erst spielten vor den Türen der Schiffbrückengalerie, dann marschierten wir über den Altstädter Markt und stellten uns in der Fußgängerzone vor Karstadt auf. Als wir unseren Koffer hinstellten, trat aber überraschend Peter Dünne, der Cheforganisator des Rendsburger Weihnachtsmarktes, an uns heran und fragte, ob wir nicht eine Stunde auf dem Weihnachtsmarkt am Schiffbrückenplatz spielen möchten. Wir kamen dem Wunsch nach und hoffen, dass unsere spontane Bereitwilligkeit hilft, die Wogen zu glätten, die sich gegen die Spielleute bildeten. Allerdings werden wir unsere Kräfte nicht ausnutzen lassen, wie es seinerzeit gefordert wurde. Ein gerechtes Geben und Nehmen müsste es schon sein. Sonst pfeifen und blasen wir drauf und gehen spielen lieber mit Bettelkoffer zwischen den Plätzen. 

Unsere Anfänger haben wir schon in die Ferien geschickt, alle anderen treffen sich wie immer und bewältigten erst gestern den letzten offiziellen Auftritt im Jahr 2006. Doch auch jetzt gehen wir nicht auseinander, sondern kommen heute ab 17:30 Uhr und Freitag ab 17 Uhr zusammen um gemeinsam zu musizieren. Wenn das Wetter gut genug ist, ziehen wir wieder mit Weihnachtsmusik durch die Innenstadt und am Freitag klingt unser Vereinsjahr 2006 wie üblich mit einem gemütlichen Bummel über den Weihnachtsmarkt, Wurst und Kakao oder Punsch aus. Wir schauen mit gemischten Gefühlen auf das Jahr zurück. Auf der einen Seite gab es Förderungen, auf der anderen Seite Situationen, die wir überhaupt nicht nachvollziehen können und die uns doch ziemlich belasten, weil sie eine unklare Zukunft nach sich ziehen. Positv zu werten ist unser Beliebtheitsgrad außerhalb unseres Heimatortes; denn die Mittel, die wir zum Überleben brauchen, spielen wir auswärts ein - nicht aber in Rendsburg, die in gewissen Kreisen als Kulturstadt mit zuviel Kultur genannt wird. 

Wenngleich Kulturprofis in Rendsburg uns das Leben auch schwer machen, so mag uns doch die breite Masse. Spürbar ist immer wieder, dass gewisse Menschen uns aus Rendsburg am Liebsten entfernen möchte; doch so schnell geht es nicht. Wir haben eine reine Weste, leisten für die Jugend und sind musikalisch auch noch recht attraktiv. Also ziehen wir auch ohne bezahlten Auftrag mal durch unsere Stadt, damit die Bevölkerung weiß, dass es noch Spielleute in Rendsburg gibt. Und davon ganz abgesehen, präsentieren wir nicht nur Musik,  sondern sind gerne zusammen um sie auszuleben, weil bei uns soziale Mitmenschlichkeit im Vordergrund steht. Egoismus dringt in Abständen auch mal ein; doch das ist immer nur von kurzer Dauer und hat keine Aussicht auf Erfolg. 

Nach den Schulferien wird sofort wieder in die Hände gespuckt; denn am 20. Januar feiern wir unseren 19. Geburtstag. Außerdem müssen wir uns dann schon wieder musikalisch auf den Karneval in Rendsburg und Düsseldorf vorbereiten und die Jahreshauptversammlung ist auch zu organisieren. Doch jetzt heißt es erstmal:

FROHES FEST UND EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR!!!!

Wir bedanken uns bei unseren Mitgliedern, Auftraggebern, Gönnern, Musikfreunden aus Nah und Fern, Homepagebesuchern und der Stadt Rendsburg für ein erfolgreiches Jahr 2006. Wenn sich im Jahr 2007 Ähnliches ergibt wie 2006, feiern wir im Jahr 2008 unser 20-jähriges Bestehen mit einem schönen Musikfest. Die Aussichten darauf sind gut; denn erstmals in der Vereinsgeschichte haben wir schon mehrere attraktive Termine im Kalender. Hoffen wir, dass der Kalender sich noch genug füllt, damit wir die Ausbildung des Nachwuchses nach unserem Motto aufrechterhalten können:

Kinder sind unsere Zukunft! Wir tun etwas für sie!

   

1. Dezember 2006 Wir sind fleißig
Vorweihnachtszeit - wie war das noch - Zeit der Besinnung??? - *grins* Nicht bei uns!!!

Ein neuer Titel jagt den nächsten, angefangen mit
SELECTIONS OF CARAVANS,
der allerdings einen hohen Schwierigkeitsgrad hat und noch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird
(gespielt wird er manchmal schon und klingt auch ganz gut. Doch er ist hier und da noch etwas wackelig) 

Jetzt kommt der Advent und wir legen ihn erstmal beiseite. Zwar haben wir ohnehin schon ein ziemlich großes Weihnachtsrepertoire; aber immer das Gleiche spielen ist auch langweilig und so stockten wir auf um die Titel:

GDY SEC CHRYSTYS RODZI ;-) (zur Freude unserer polnischen Mitspieler)
TRAGT IN DIE WELT NUN EIN LICHT

Es sind herrlich klingende Fassungen, unsere Truppe arbeitete superkonzentriert mit und so war es nur selbstverständlich, dass ihr wiederkehrender Wunsch nach 

LAST CHRISTMAS
auch erfült wird. Mittwoch begannen wir mit provisorischen Noten - heute geht es weiter.

Aber auch das ist nicht genug gewesen. Eine Auftrittsanfrage und eine peinliche Antwort an einen Zuschauer,  "haben wir noch nicht",  sorgte dafür, dass wir uns nebenbei auch wieder mit Hymnen befassen. Aufgefrischt wird das Schleswig-Holstein-Lied, einstudiert werden schönere Fassungen der Europahymne (Freude schöner Götterfunken) sowie Tedeum (Eurovision) und ganz neu dazu kommt jetzt endlich auch das Deutschlandlied sowie die Ostpreußenhymne.

Einstudieren ist ein relativer Begriff; denn unsere Truppe zeigt in diesen Tagen, dass ihre Musik auch im Primavistaspiel schon ziemlich gut klingt, so dass kaum etwas getan werden muss. Für alle, die nicht wissen, was Primavistaspiel bedeutet:

Man spielt die Noten beim ersten Ansehen vom Blatt.

Na, wenn das kein Grund ist, stolz auf unseren Ausbildungsstand zu sein, und jeden Musikanten in diesem Haufen zu loben, der sich engagiert für verschiedene Stilrichtungen einsetzt. Ausnahmen gibt es in Abständen; doch sie bestätigen nur die Regel und unterliegen am Ende doch. Diese Truppe weiß, was sie will und reißt jeden mit, der den richtigen Sinn fürs Gruppenmusizieren hat. Musik wird bei uns nicht gemacht sondern spontan gelebt und erlebt. Das funktioniert, weil alle verstanden haben, dass man Abstriche machen und egoistisches Funverhalten zurückstellen muss, sobald es ums Musizieren in der Gemeinschaft geht.

Jeder Verein hat nur ein Bedürfnis - einheitliche Zielverwirklichung - hundertfache Bedürfnisse von Mitgliedern dürfen dabei nicht stören und so ist es nur gut, wenn sich andersdenkende Menschen verabschieden und eine gesunde Mannschaft zurückbleibt um störungsfrei mit großen Schritten voranzukommen.     

24. November  Terminankündigung: 
Weihnachtsfeier am 10. Dezember

Die Jugendabteilung hat mit der Organisation begonnen

Einladungen gehen in diesen Tagen raus - Zeit und Ort wie gewohnt
Wir freuen uns auf euch ;-)

23. November 2006 * mal wieder ein Lob *
Hallo, liebe Truppe! Das Üben gestern war super - zwei neue Weihnachtstitel in einem Stück und dann auch noch die halbwackeligen Titel festigen. Na, wenn das keine effektive Leistung ist.

19. November 2006 Verschiedenes

DANKE

Danke an Gerd für die nette Runde und Gaumenfreuden gestern Abend. Da kommt man doch gerne zusammen.

LOB
Zum Laternenumzug am 1. Nov. gibt es eine nette Rückmeldung, ZITAT:
Wir bitten Sie, unser Laternelaufen 2007 wieder zu begleiten, da wir beim letzten Mal sehr von Ihnen begeistert waren. So etwas liest man doch gern, oder? Also merkt euch bitte den 01.11.07 ab 17.30 Uhr für den Laternenumzug in der Parksiedlung Rendsburg im Kalender 2007 vor.

VORSICHT
  ;-)
 Fünf unserer Jugendgrupppenleiterinnen nahmen gestern an einer Fortbildung zum Thema "Gewaltpräventation" teil und übten u. a. auch Abwehrgriffe aus dem  JIU JITSU - Sport. Vorsicht ist geboten; denn man kann kaum so schnell gucken, wie man zu Boden fällt. Allerdings traf es weniger uns "unsportlichen" Musikanten als die gestandenen Hand- und Fußballer *grins* 
Den Trainer, Gerhard Rodigast, können wir allen an Kampfsport und Selbstverteidigung interessierten Menschen als sympathischen Menschen empfehlen; denn Sylvia und mich erinnerte er stark an Musikfreund Rainer aus Salzgitter. Er ist nicht nur Abteilungsleiter der Rendsburger TSV-Abteilung Judo/Jiu Jitsu sondern auch Lehrer und Referent sowie der Projektleiter "Sport gegen Gewalt" in RD.

16. November 2006 Per Zufall im Internet gefunden
Ein aktuelles, interaktives Panorama vom Schiffbrückenplatz

13. November 2006 Neue Bilder online - neuer Termin
Einsätze beim E.ON-Hanse-Cup, Fielmann Akademie Schloss Plön und Laterne
Bilder von der Halloweenparty folgen noch

Wir sollen beim Treffen der Heimatkreisgemeinschaft Gerdauen e. V. am 8. und 9. September 2007 im Conventgarten spielen.

12. November 2006 Willkommen in unserer Mitte


Stefan Weiß

 

 

 

 

12.11.2006 Entwarnung zum Thema 11.11. bzw. Doppelveranstaltung im Kulturzentrum
Es ist glatt gelaufen. "Smoke on the Water" etc. konnten wir bei unseren Einsätzen relativ gut verkraften. Lediglich der Aufenthalt im Flur fiel unangenehmer aus als sonst. Im großen Saal dürfte die in der Presse sog. "Ohren auch nicht gerade schonende" Musik unser Täterä überdeckt haben; denn in dieser Zeit meckerte keiner. Anders sah es allerdings beim Konzert von Godewind aus - da fehlte es schon ein wenig an Toleranz für die Breitenkultur.

Es war Glück, dass diese Gruppe erst spät auftrat und somit unsere Einsatzzeit im Karneval nur knapp streifte. Denn als wir zum letzten mal ausmarschierten und im Flur die letzten Töne von uns gaben, kam tatsächlich ein Verantwortlicher aus dem großen Saal geschossen um uns zu maßregeln. Allerdings tat er es freundlich genug, dass wir nicht reagieren mussten und wir hatten Feierabend. Wäre es anders gewesen, hätte es evtl. Probleme gegeben; denn 3 - 4 Takte unserer Musik hätten wir den Godewind-Zuhörern zumuten müssen, weil unsere Truppe beim Ausmarsch erst im Flur freie Sicht auf den Stabführer hat und die Musik erst dort abgerissen werden kann. Wir möchten nicht wissen, wie eine zweite Maßregelung ausgefallen wäre, wenn wir nochmal hätten spielen müssen. Doch in diesem Fall konnten wir "gehorchen"  und so ging alles gut aus ;-)         

11.11.2006 Helau und Oha, was erwartet uns heute Abend?
Da schlag ich heute morgen die Landeszeitung auf und wie immer lese ich nach allen anderen, sachlichen Berichten, den "Guten Morgen-Bericht", der meistens für gute Laune sorgt und WUMM, krieg ich nen Schock; denn dort steht:

Guten Morgen
Tätärä, heute am 11.11. bginnt die närrische Zeit. Der Carneval-Club Rendsburg legt allerdings nicht um 11:11 Uhr los, sondern exakt neun Stunden später. Doch der Start in die fünfte Jahreszeit könnte mit einem Missklang enden.

Wenn das Musikkorps Rendsburg mit schmetterndem Spiel in den kleinen Saal des Hohen Arsenals einzieht, treffen seine gewiss nicht leisen Töne möglicherweise auf "Smoke on the water" oder einen anderen, die Ohren auch nicht gerade schonenden Hit von "Deep Purple". Deren Coverband "Child in Time" ist beteiligt an dem Konzert "Musik in uns" im großen Saal, bei dem Menschen mit und ohne Behinderungen die Toleranz fördern wollen.

Wenn da die Besucher beider Veranstaltungen mal nicht überfordert sind. Mann stelle sich nur ein sinniges plattdeutsches Stück von "Godewind" in einen Raum vor, unterbrochen vom donnernden Narrhallamarsch aus Richtung des anderen. Um die eine oder andere nicht zu verstehende Büttenrede dürfte es dagegen nicht schade sein.

Hoffentlich kommt es nicht zum Eklat. Aber es ist ja Karneval. Helau und Täterä. (cc)

Puha! Das trübt etwas die Vorfreude auf den ersten Karnevalseinsatz, weil die beiden Säle nur durch den Flur getrennt sind, in dem es auch noch kräftig hallt. Ausweichen ist kaum möglich; denn wir müssen uns mit den Karnevalisten im Flur - und somit direkt vor der Tür des großen Saales aufstellen, um mit ihnen auf den Saal zu marschieren!  Nur gut, dass wir ganz vorn marschieren. Naja, die Toiletten müssen auch redlich geteilt werden und befinden sich unmittelbar vor dem kleinen Saal, hoffentlich meckert keiner, wenn es eng wird, weil wir gerade antreten müssen.

Man könnte schmunzeln; aber es schockt schon, dass die Presse warnt und deutet mal wieder ganz offensichtlich auf vorhandene Fronten in RD hin. Eigentlich wäre so etwas doch kein Problem, wenn man die Türen geschlossen hält. Karnevalisten und uns wird die Veranstaltung nebenan wohl kaum stören, weil wir Volksfesttrubel gewohnt sind. Und behinderte Menschen, um die es nebenan geht, pflegen unsere Musik und Karnevalstänze eigentlich auch zu lieben. Allerdings ist der Begriff "Behinderung" auch sehr weitläufig.  

Wir hoffen, dass die Verantwortlichen der Norddeutschen Gesellschaft für Diakonie nicht mit Befehlen oder Verboten in eine Machtstellung verfallen, die wir bei Menschen in ähnlichen Einrichtungen schon oft erleben mussten. In diesem Fall geht es um eine Toleranzveranstaltung und wir hoffen doch sehr, dass sich die Toleranz auch auf karnevalistisch aktive Menschen mit und ohne Behinderungen ausdehnt. Glücklicherweise sind wir nur unterstützende Gäste vom CCR, werden tun, worum uns der Verein uns bittet. Und dann hoffen wir doch, dass man wenigstens uns in Ruhe lässt.  

Nette Aussichten sind das und umso mehr wünschen wir dem CCR ein gutes Gelingen und reibungslose Abläufe; denn der 11.11. ist ihr großer Tag und dazu gehören nunmal Ein- und Ausmärsche!  

Auf beiden Seiten gibt es Geräuschkulissen; doch beide Seiten haben anteilmäßig auch die gleiche Miete bezahlt und Programmabläufe geplant, die man einhalten muss. Wir hoffen und beten, dass die Veranstalter trotz der ungünstigen Umstände miteinander auskommen. Wir haben   Musik in uns auf unserer Webseite schon beworben, weil es eine gute Sache ist und wollen diese Einstellung auch nicht ändern müssen. Schließlich setzen sich auch CCR und MKRD für und mit Menschen mit und ohne Behinderungen ein, und die Musik spielt in beiden Vereinen auch eine wesentliche Rolle, und findet Gefallen, auch wenn sie anders ist als andere Musik.

05. November 2006 Demnächst gibt es wieder neue Bilder
  
Es kommen Bilder von der Halloweenparty und Auftritten

4. November Lieber Gerd:

"Happy Birthday und alles Gute zum 50. Geburtstag!!!"

1. November 2006 Ohje, völlig vergessen
Das nächste Ehemaligentreffen ist am Freitag, d. 03.11.2006 zur üblichen Zeit am üblichen Ort.
Und sonst? - Tja, die Jugendabteilung hat mal wieder hervorragende Arbeit geleistet und für eine tolle WE-Freizeit gesorgt. Saskia, Stefan und Jasmin haben mal wieder für tierischen Spaß gesorgt.

DANKESCHÖN!!! MACHT WEITER SO!!!

27. Oktober 2006 Am WE feiern wir Halloween
Wir treffen uns morgen um 16 Uhr zum Aufbau und fangen gegen 18 Uhr damit an, uns die Bäuche vollzuschlagen. Für das Programm sorgt die Jugendabteilung. Mal sehen, welchen Schabernack sie dieses mal mit uns vor hat??? Zu Ende ist der Spuk am Sonntag nach dem Frühstück und Aufräumen um ca. 11/12 Uhr

Nicht vergessen:
Was Leckeres für das Buffet, Luftmatratze, Schlafsack, Nachtzeug, Kuscheltier.
Kostüm, Wechselwäsche, Duschzeug und gute Laune.

zur Erinnerung
          zur Erinnerung

26. Oktober neue Termine:
11. November 2006 Laternenumzug Seemühlen und Konzert zur Prinzenproklamation beim CCR im Kulturzentrum
10.02.2007 Konzert Prunksitzung CCR im Kulturzentrum
10.06.2007 Konzert zum Tag des Gartens in Hamburg

20. Oktober Neuer Termin:
Hallo Wochenblätter - Laternenumzug "Rendsburg leuchtet" im Rendsburger Zentrum
am 5. November 2006 um 17 Uhr ab Schlossplatz

15. Oktober 2006 Neue Bilder sind online

Neue Bilder vom Rendsburger Herbst

Neue Bilder von deutsch-italienischen Paraden 

Bilder von Auftritten im September/Oktober sind online

04.10.2006 Zwei schöne Spieltermine stehen an
Am kommenden WE finden zwei Großveranstaltungen statt
In Plön feiert die  Fielmann AG Hamburg ihr großes Schlossfest
und auf dem Nord-Ostsee-Kanal läuft wieder das große Ruderrennen von der  E.ON Hanse AG  
Wir danken für das Interesse der Veranstalter und freuen uns, aktiv dabei sein zu dürfen!

Eröffnungsfeier des rückgebauten"Schloss Plön"



Das Musikkorps Rendsburg spielt

von 18-20 Uhr im Kaffeegarten




 Vom 06.-08.10.2006 findet der E.ON Hanse-Cup

auf dem Nord-Ostsee-Kanal statt


Wir spielen vor dem Start in Breiholz am Sonntag von 13 bis 14 Uhr in der Festmeile zwischen Kanalfähre und Parkplatz - Bilder vom Einsatz im letzten Jahr

28.09.2006 Babyboom

11.09.2006 Wir gratulieren unserer Powerfrau

Sylvia spielte noch bis zwei Tage vor der Entbindung voll mit und stand schon zwei Tage nach der Entbindung wieder voll ihren Mann, während klein Tommy schlafend daneben stand. 

Fehlzeit = 0
und so gut wie keine Schwächeanzeichen. 
Das macht ihr so leicht niemand nach ;-)

10.09.2006 Midiclip
Habe gerade etwas Speicherplatz frei und stelle vorübergehend unseren musikalischen "Feierabendspaziergang im Regen" über die begehbare Uhr auf der Laga Rathenow ins Internet  (2,5 MB-wmv-Datei).

09.09.2006 Neuer Termin: 11.11.06 um 16 Uhr
Ständchen zum 84. Geburtstag in der Gartenkolonie Louisenlust - da gibt´s was zu futtern ;-)

08.09.2006 Die nächste deutsch-italienische Parade in Rendsburg ist am 16.09.2006 um 11 Uhr ab Schloßplatz

07.09.2006
1. Die Parade am Sonnabend fällt aus bzw. wird verschoben
2. Ständchen zum 85. Geburtstag in Westerrönfeld am 14.11.2006 um 19 Uhr

04.09.2006 Wir sollen auch dieses Jahr zum Weltkindertag für den Kinderschutzbund spielen
Termin Mi 20.09.2006 am Kino Schauburg in Rendsburg (Zeit ist noch nicht fest - voraussichtlich ca. 14 Uhr)

 
02. 09.2006 Neue Bilder vom Musikfest in Kropp (im Rahmen der Mondscheinnacht am 20.08.06)

Bilder vom Ständchen für Sylvia im August sind online

Bilder von Rendsburger Herbst-Einsätzen sind online

Neu im Repertoire: FINAL COUNTDOWN
Am 23.08.06 begonnen - am 25.08.06 schon öffentlich beim RD Herbst gespielt 

Gestern wurden folgende Termine mit der Truppe abgestimmt:

17.-19.02.2007 Wir melden uns erneut vom 17.-19.02.2006 zum Rosenmontagszug Düsseldorf an (JIPPIEH) - Bilderseite von unserer Teilnahme 2004

16.09.06
11 Uhr Parade Fußgängerzone und 
nachmittags Konzert im Schrebergarten (für Fam. Rieck - Näheres folgt Mi)

23.09.06
11 Uhr Parade in der Fußgängerzone bis ca. 12:15 Uhr 
12:30 - 13:30 Uhr Konzert beim Sommerabschlussfest Lebensmittelpunkt in der Lancasterstr. RD

15.11.2006
um 19 Uhr Laternenumzug  Lebensmittelpunkt

30.08.2006 Neue Bilder online

Schützenfest in Kiel am 18.08.2006

Besuch bei den Sunshinebläsern MG in Schöneberg am 04.07.06

Konzert für die Schiffbrücken Galerie in Rendsburg am 19.08.06 (Bilder von der offiziellen Eröffnung am 17.08. folgen wohl noch), Sportwoche Breiholz am 09.07.06 und Vogelschießen Schacht-Audorf am 03.07.06

 Deutsch-italienische Parade am 12.08.06

 Musikfest Owschlag und Dorffest Ascheffel am 19.08.06, Musikfeste SZ Kropp am 20.08.06 und SZ Nordhastedt am 02.07.06

 Swinging City SL (29.07.), Kinderfest Felde (01.07.), Hafenkonzert Maasholm (05.08.)

Ständchen im Juni/Juli/August 2006 - (Saskia, Fam. Welz, Silvia, Vera, Wolfgang, Amerikaner und Sylvia)

22.08.2006 Bilder deutsch-italienische Parade, RD Herbst-Termine, Standarte
Ihr findet uns Freitag von 17 - 18:30 Uhr auf dem Schiffbrückenplatz

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, liebe Musikfreunde,

vor rd. 5 Jahren begannen wir in Eigenleistung eine Standarte zu sticken. Ich erinnere mich noch daran, wie ich das Stickmuster in meinem Wohnzimmer an der Erde kriechend auf Millimeterpapier entwarf. Es hat mich eine ganze Woche Hundeleben und Rückenschmerzen gekostet, die rd. 1500 Kreuze für unser Logo, Instrumente, Wappen und Schrift passend hinzubekomen und ich habe keine Ahnung, wie oft ich das Papier wütend zerknüllt habe um von vorn zu beginnen.

Nach mir waren andere dran. Viele aktive Musikanten stickten sich in den letzten 5 Jahren die Finger wund und anfangs mussten große Stücke wieder aufgerippelt werden, weil man sich verzählt hatte. Zweiseitig sollte das Ganze auch noch sein, und manch einer gab es auf, weil es mühsam war, weil sich seine Stickerei von denen der anderen abhob oder weil das Aussticken des Hintergrundes einfach ÄTZEND war. Wie heißt es doch so schön? - DEN LETZTEN BEIßEN DIE HUNDE. Ich habe keine Ahnung, wieviele Kreuze insgesamt zu sticken waren; doch allein das Logo, Schrift etc. macht auf beiden Seiten 3.000 Kreuze aus und der blaue Hintergrund kommt hinzu.

Nach kurzen Ruhephasen fand sich aber immer wieder jemand, der weiterstickte. In zwei Fällen kam uns die Standarte fast abhanden, als Mitglieder austraten und sie nicht zurückgaben. Stickgarn ist ein teures Vergnügen und wenn mich nicht alles täuscht, musste auch noch mit doppeltem und mehrfachem Faden gestickt werden, damit der zusammengenähte Stoff überhaupt abgedeckt werden konnte. Naja, was lange währt, wird endlich gut - die beiden Seiten der Standarte waren jedenfalls viel unterwegs, wurden mit nach Hause und zur Arbeit geschleppt und haben sogar eine Urlaubsreise hinter sich gebracht. Helga war eine Weile so eifrig bei der Sache, dass sie sich glatt einen Tennisarm vom Sticken am Strand einheimste um dann auch aufzugeben. Nach einer längeren Ruhephase sorgte am Ende Karla dafür, dass eine ihrer Bekannten den restlichen Hintergrund sehr zügig ausstickte und nun ist die Standarte fertig.

EIN TEURES EINZELSTÜCK UND ECHTE HANDARBEIT VON VIELEN

Nun liegen die beiden etwa 1 qm großen Teile bei Werbewartin Bettina herum und warten darauf, dass sie zusammenäht werden, Fransen, Aufhängung, Hülle und Aufhängestativ bekommen und endlich mal eingesetzt werden.

Allerdings hängen wir uns an den Kosten auf; denn wie immer macht uns Eigenwilligkeit das Leben schwer. Es wurde seinerzeit nämlich ein Maß gewählt, das eine Einzelanfertigung des Bannerträgers erforderlich macht. So etwas geht natürlich nochmal ins Geld. 

Kurz und gut, wer gibt etwas dazu, damit sich die Rückenschmerzen, wunde Finger, Tennisarm etc. gelohnt haben und wir die Standarte in Kiel fertigstellen lassen können? Wir rechnen mit einer Ausgabe in Höhe von 500 bis 1.000 € und wenn sich jeder beteiligt, könnte das schöne Einzelstück bald in leuchtenden Farben vorausmarschieren. 

ES WÄRE SCHÖN! ;-)

18.08.2006 Änderung im Programm
Unser morgiges Konzert ist gekürzt. Wir beginnen wie geplant um 10 Uhr auf dem Schiffbrückenplatz, weichen dann aber für eine Andacht und spielen dafür um die Mittagszeit herum auf dem Schlossplatz beim Italia Piccola.

<<< Programm der Schiffbrücken Galerie >>>

17.08.2006 Vorgeschmack - demnächst wieder neue Bilder

Deutsch-Italieniesche Parade am 12.08.06
LEBENDIGES RENDSBURG - AB HEUTE WIRD GEFEIERT


12.08.2006: Deutsch-Italienische Parade durch die Fußgängerzone Rendsburg
Wir bedanken uns bei Fahnen- und Bannerträgern, Prospektverteilern und Musikanten.
Es ist schön, wenn man auf Menschen zählen kann und gefallen hat es auch.



6. August 2006 An die Musikkorpsler
Eure Peitschentreiberin dankt für den spontanen Ferieneinsatz beim Hafenkonzert in Maasholm. Es war strapaziös und warm, doch ihr ward trotz einiger persönlicher Einschränkungen mal wieder einfach klasse. Macht so weiter, dann brauchen wir kein Extratraining mehr ;-) Warum sollte ich noch Zügel ziehen, wenn jeder seinen Mann steht?  Seid stolz auf eure Leistungsfähigkeit! Ihr habt verstanden, dass jeder einzelne wichtig ist um gute Musik machen zu können und seid
dadurch zu einem echten Ohrenschmaus gewachsen. 
"Thank You for the music!"

 

 

 

 

 

 

 

 

Clip vom Rosenmontagszug in Düsseldorf folgt noch


















 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 






.



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!