news2006

25. Juli 2006 Das hatte ich ja völlig verschwitzt

Neu unter Ständchen 2006

Mannis 30. Geburtstag im Januar und Fegen am Rathaus


11. Juli 2006 Die Bilder von Mönchengladbach sind online

10. Juli 2006 Bitte vormerken
Ständchen zum 100. Geburtstag am 4. September um 15 Uhr

Info: Das Geschäftszentrum am Schiffbrückenplatz soll laut sh:z den Namen "Schiffbrücken Galerie" bekommen.

Bitte vormerken
17.08.2006 von 8 - 10 Uhr
19.08.2006 von 10 - 12 Uhr
Wir bedanken uns bei der Agentur Fu Events

01. Juli 2006 Bilder von Kristianstad

Stark komprimierter Clip vom Besuch bei den Sunshinebläsern Mönchengladbach vom 02.-04.06.06

VEREINSTOUR PRIVAT

Bubi und die Sunshinebläser sind mit 45 Mann in SH, wir besuchen sie Dienstag in Schönberg. Zwei Pkw´s fahren um etwa 14:30 Uhr, zwei weitere um etwa 16:30 Uhr. Wir nehmen Grillfleisch etc. mit, amüsieren uns, und wollen dann um 21 Uhr gemeinsam mit unseren Musikfreunden aus NRW das Halbfinale sehen. Ein paar Plätze im Auto sind noch frei. Wer noch mitfahren möchte, sollte sich schnell einen sichern; denn hier heißt es ausnahmsweise:

"Wer zuerst kommt, malt zuerst!" oder auch
"Den letzten beißen die Hunde!" ;-)

24. Juni 2006 Neu im Repertoire und Hörproben
Im Frühjahr waren wir fleißig und haben sieben Titel für gemeinsames Musizieren mit dem Schalmeienorchester "Rathenower Optis", den Swingtrumpets Dülken und dem Spielmannszug "Rathenower Stadtspatzen" einstudiert bzw. aufgefrischt. Das Zusamenspiel bei Konzerten auf der Laga Rathenow und beim Musikfest der Sunshinebläser Mönchengladbach sollte auf Anhieb klappen und soll für spätere Zusammenkünfte noch weiter ausgebaut werden. Wir bedanken uns bei unseren Musikfreunden und freuen uns auf die nächsten Begegnungen.

 

A swinging Safarie (einstudiert für gemeinsames Spiel mit den Swingtrumpets aus Dülken - hier allein gespielt beim Musikfestival in Kristianstad/Schweden)

Shalala lala (einstudiert für gemeinsames Spiel mit dem Schalmeienorchester "Rathenower Optis" - hier gemeinsame Probe in Rathenow)

Military Escort (einstudiert für gemeinsames Spiel mit den Rathenower Stadtspatzen - hier bei der dritten Probe)


habe die künstlichen midifiles entfernt und ein paar Aufnahmen von uns hochgeladen. Es sind aber keine Studioaufnahmen, sondern alles Zufallsaufnahmen, die Helga ganz willkürlich mit der Digicam gemacht hat. Die meisten kennt ihr auch schon aus unseren Videoclips.

 

 

 


20. Juni 2006 Bilderserien von der Laga Rathenow und Günters 80. Geburtstag



19. Juni 2006 Bitte vormerken
Aus Schleswig kommt der Auftrag bei der Eröffnung des neuen Ladenzentrums am Schiffbrückenplatz zu spielen.
Termin für ein Wechselkonzert mit einer Jazzband ist der

17. August 2006
ab 8:00 Uhr

15.06.2006 Bald gibt es wieder neue Bilder

Doch erstmal ein Foto aus Mönchengladbacht. Habt bitte noch etwas Geduld mit mir, ich muss einiges aufarbeiten ;-)
Dann werden Bilder von der Laga Rathenow, Mönchengladbach, Saskias 18. und Günters 80. Geburtstag u. m. hochgeladen.
Es hat sich einiges angesammelt.


25.05.2006 Bilder von unseren Einsätzen auf der Laga in Rathenow
am 20.05.2006 im Internet gefunden

17.05.2006 Bitte im Terminkalender ändern.

TERMINSVERSCHIEBUNG AUFTRITT BEI DER SPORTWOCHE VOM TSV BREIHOLZ
Nicht am 8. sondern am Sonntag, den 9 Juli 2006 ab dem frühen Nachmittag

Freitag geht die Reise los, Wir reisen mit 35 Mann als kulturelle Botschaftern der Stadt Rendsburg zu den

Rendsburgtagen der Landesgartenschau

in der Partnerstadt Rathenow
 
(Im roten Logo bzw. unter "Service u. Kontakt" bildet die LAGA uns im Internet ab)

Wir präsentieren Rendsburger Kultur wie folgt...
1. Auftritt - 2. Auftritt - 3. Auftritt

Wir wünschen unserem Nachwuchs viel Spaß auf seiner ersten Vereinsreise und bedanken uns dafür, dass er geduldig standgehalten und klaglos an Percussion mitwirkte, wenn wir ihn zugunsten von Vorbereitung der Mannschaft vernachlässigen mussten. Das ist keine Selbstverständlichkeit und es ist toll, dass ihr schon erkennt, dass es manchmal so sein muss. Wir holen es bald mit euch auf, und dann seid ihr auch voll dabei ;-) - VERSPROCHEN!!!

Den alten Hasen wünschen wir viel Spaß auf dieser ANDERSARTIGEN WE-FAHRT, bei der wir uns mit 14 Pers. vom Collegium Musicum den Bus und mit 34 Pers. vom CTR-Orchester die Unterkunft teilen werden. Nehmt ein bisschen Rücksicht, sie sind die Lebendigkeit der Spielleute wohl kaum gewohnt und widmen sich ernsteren Musen als wir. Mit von der Partie sind außerdem mit 10 Pers. die "Storyville Jazzband Rendsburg", mit 41 Pers. der "Frauenchor Rendsburg" und vier Vertreter der Stadt Rendsburg, die einen Infostand auf der Marktmeile besetzen werden. Die offizielle Begrüßung der Rendsburger Delegation findet durch Bürgermeister Ronald Seeger Rathenow und Bürgermeister Andreas Breitner Rendsburg am Samstag um 10 Uhr auf der Hauptbühne statt.

Danke an alle für den engagierten Einsatz beim Einstudieren und Üben der Titel für gemeinsames Spiel mit Musikfreunden der Partnerstadt u. m.. Was ihr "ALTEN" und "NEUEN" musikalisch leistet, zu Hause investiert und in der Öffentlichkeit im letzten halben Jahr hinter euch gebracht habt und noch hinter euch bringen wollt, ist unglaublich *Lob Lob Lob* - das nennt man "Ziele stecken, erarbeiten und verwirklichen". Im Berufsleben angewandt könnt ihr mit dieser Vorgehensweise Karriere machen.

Gestern hörte ich mal wieder von außen, wie toll man euer Sozialverhalten und die familiäre Vereinsathmosphäre findet. Das ist das am meisten ausgesprochene Lob und kommt sogar von Profimusikern aus dem Bundesgebiet, Dänemark, England und Schweden. Ich weiß dass es so ist, aber ich scheine die Aufschrift "GROßES HERZ" auf eurer Stirn zu übersehen und wundere mich bei solchen Rückmeldungen immer wieder darüber, dass wildfremde Menschen euer Sozialverhalten "mal eben im Vorbeimarsch" erkennen: ;-)  Es muss daran liegen, dass ihr nicht nur schöne Musik macht sondern sie in einer Weise lebt, dass Funken überspringen und Menschen mitgerissen werden. Seid stolz drauf!


01.05.2006
Eine Hörprobe von Lili Marleen - das Solo spielt Saskia -
ist jetzt auch online (knapp 300 kb-wma-Datei - öffnet im Windowsplayer)


Wir könnten gut noch ein paar junge Leute mit Vorkenntnissen gebrauchen.

  
Du hast Interesse daran, ein Blasinstrument, Flöte oder Lyra zu spielen?
Dann melde dich bei Familie Klink, Tel. 0 43 31/7 62 17, und schnupper dich bei uns rein.
Ein paar Trompeten, Mellophone, Lyren und Flöten warten nur darauf bespielt zu werden.
Aber nur keine Panik: Wir erwarten keine Profileistung, sondern bringen dir bei, was du brauchst.

Tipp: Wem Trompete/Fanfare spielen schwerfällt, der sollte es ruhig mal am Mellophon versuchen.

Wir sind schon zu dritt!

30.04.2006 Die neu eingestellten Bilder ab der Jahreswende 2005/2006
findet ihr ab sofort auf einer Sammelseite
(Bilder vom Spiel o. Grenzen, Osterfeuern etc. sind dazugekommen)

23.04.2005 Neuer Termin im Kalender: Swinging City Schleswig am 29.07.2006
Der Veranstalter hat lt. Anfrage den Arrangeur gebeten, Zitat: "in jedem Fall bei uns nachzufragen"
Na, da können wir kaum nein sagen ;-) - in Schleswig und mit den Schleswigern spielt man doch gern, oder?

22.04.2006 und wieder heißen wir Schnupperkids bis 15 Jahre bei uns willkommen
Wir wünschen Alexandra, Aila, Rieke und Jana viel Spaß und hoffen, dass es euch bei uns gefällt.
Bilder vom Ehemaligenzug im Karneval sind online

17.04.2006 "Rendsburg goes music"- Midiclip vom 19.03.06 wurde überarbeitet
Jetzt habe ich einen Midiclip mit Liveaufnahmen von unserem halbstündigen Konzert
bei "Rendsburg goes music" online gestellt. Sorry, er ist stark komprimiert.

Zur Warnung für empfindliche Ohren: Wir rüsten seit einem guten halben Jahr um und vor diesem Konzert rückten zehn fleißige Anfänger auf, die erst seit dem Herbst/Winter bei uns sind, also klingt natürlich nicht alles so rund, wie es sein sollte. Wer etwas gegen Kiekser hat, sollte den Clip nicht öffnen ;-) Er ist letztendlich für unsere Mitglieder, Freunde und Fans ins Internet gestellt worden und nicht für´s Fernsehen ;-) 

Klick hier: 8 MB-wmv-Datei - öffnet im Windowsplayer

03.04.2006
Zum Schießen - (Internetseite Antenne Bayern) Telefonschreck, "DER KLEINE NILS"

01.04.2006 Die Termine sind aktualisiert. Geburtstage der Mitglieder wurden dazugesetzt.

30.03.2006  Jugendvollversammlung , Osterfeuer und Termine in den Ferien

Rendsburg soll endlich auch ein Osterfeuer bekommen

Nach unserem unser Osterfeuerkonzert in Schacht-Audorf, das schon fast als Tradition bezeichnet werden kann,
soll sich am Ostersonntag ein zweites dazugesellen - mitten in Rendsburg auf dem Nordmarkhallenplatz (sorry - Willy-Brandt-Platz; aber für mich als geborene RDerin wird es wohl ewig der Nordmarkhallenplatz bleiben ;-).
Wir danken der Rendsburger Feuerwehr und Mister Bratwurst bzw. Alv Gundlach für die tolle Idee und ihre Umsetzung, und wünschen, dass viele Menschen einkehren und mal wieder für Volksfeststimmung vor der Haustür sorgen. Ab 17 Uhr ist die Feuerwehr vor Ort und wirbt u. a. mit einer Fahrzeugschau für sich. Wir kommen gegen 18 Uhr dazu und sorgen für Musik.

Also danken wir vor allem auch unseren Musikanten, die das Osterwochenende für solche Zwecke hergeben und kontinuierlich zusammenstehen, wenn es um ihren Verein geht. Diese Truppe ist durch nichts zu bremsen und der Nachwuchs zieht z. T. auch schon mit. Einfach klasse! DANKESCHÖN!!! 

22.03.2005 Ein besonders ehrenvoller Auftritt steht vor der Tür

Traditionelle Kranzniederlegungen zum Tag der Schleswig-Holstein Erhebung
Eine Kulturveranstaltung des Schleswig-Holsteinischen Heimat Bundes und der Stadt Rendsburg

Freitag, den 24.03.2006
Paradeplatz in Rendsburg

am Uwe-Jens-Lornsen-Denkmal
Der SHHB bedankt sich vor Ort mit einer Spende an das Musikkorps Rendsburg. Wir bedanken uns vorab dafür; denn damit rücken wir ein Stück näher an Materialanschaffungen für unseren kleinen Nachwuchs heran.

 


RENDSBURG GOES MUSIC!!!
WIR WAREN DABEI!!!
>>>Programm<<<


LET THE MUSIC PLAY! Vorhang auf für junge Talente und alte Hasen!
Eine Veranstaltung der Stadt Rendsburg, an deren Organsation wir seit dem Frühjahr 2005 mitwirken.

 



09.03.2006 "Ich hatt´ einen Kameraden" und "Ich bete an die Macht der Liebe"
Wir haben eine Digitalaufnahme von den Proben der o. g. Titel online gestellt.
Ihr findet sie auf unserer Erinnerungsseite für verstorbene Mitglieder und Vereinsfreude.

 

An dieser Stelle bedanken wir uns nochmal herzlich bei Rainer Kreismer vom FZ Salzgitter für seine Unterstützung. 

05.03.2006 Jahreshauptversammlung
Unsere gestrige Jahreshauptversammlung verlief harmonisch wie immer. Rückblicke, Tätigkeits- und Kassenberichte, Kritiken, Lob, Dankesworte und Pläne 2006 gehörten wie immer dazu; doch dieses Jahr war auch ein Wahljahr für die Hälfte des Vorstandes. Doch selbst der Rücktritt von Sylvia Scheel und die notwendige Neubesetzung des Jugendwartpostens sollte für uns kein Problem darstellen.

Unsere neue Jugendwartin ist
Antje Pahlke

die uns schon seit Jahren als Betreuerin treu zur Seite steht und sicher eine gute Wahl ist. Sie hat ja Tochter Jasmin (eine tüchtige Jugendgruppenleiterin) an ihrer Seite und gehört zu den wenigen Menschen, die Planungen kritisch betrachtet. Ihre Einfühlsamkeit und ein guter Draht zu den Kindern kommt noch dazu.

Ihren bisherigen Betreuer- und Mädchenwartposten bekleidet sie weiter.

Die Kasse übernimmt ab sofort Helga Tönsfeldt

die auch schon lange dabei ist und eine ebenso gute Wahl sein dürfte. Als Geschäftsfrau kennt sie Kassenbücher und Verpflichtungen gegenüber dem Finanzamt. Und neben ihrer herzlichen Fröhlichkeit und Verspieltheit kann sie auch verdammt energisch werden, was beim Geldeintreiben manchmal leider unerlässlich ist. Darüber hinaus ist Helga ziemlich sparsam und versteht es, "aus Stroh Gold zu spinnen". Festdekorationen mussten wir bespeilsweise nie kaufen, da verwertet Helga gern ihren Müll. Als Betreuerin schied Helga auf eigenen Wunsch aus; aber wir sind dankbar, dass sie den unliebsamen Posten "Kassenwartin" nun in die Hand nimmt. Der ist ja bekanntlich nicht ganz ohne...
 
Als Ersatz für Helga wählte die Versammlung Britta Welz,

die uns seit einigen Jahre als Mutter begleitet und auch bei verschiedenen Anlässen hilfreich zur Seite stand. Im letzten Jahr trat sie als passives Mitglied ein, und so konnte sie sich auch wählen lassen.

LIEBE BRITTA, WILLKOMMEN IN DER MITTE DER AKTIVEN!

Unsere Werbe- und Pressewartin, Bettina Fischoeder sowie der Instrumenten- und Uniformwart Manfred Fuldt wurden für weitere 4 Jahre ins Amt gewählt.
   

Klaus Welz wird nach Wiederwahl sein zweites Jahr als Kassenprüfer durchziehen.

während unser "Neuling", Peter Scheske, zum neuen Kassenprüfer für zwei Jahre gewählt wurde. 

DANKESCHÖN PETER UND WILLKOMMEN IN UNSERER MITTE!

Bei der musikalischen Leitung ein neues Probenkonzept Priorität. Momentan riskieren wir Unter- und Überforderungen sowie Leistungseinbußen bei der Geld einspielenden Mannschaft. Mangels Ausbildern sind verschiedene Register und verschieden  leistungsfähige Mitglieder in den Gruppen zusammengelegt. Wir müssen die Proben gezielter aufteilen nach Leistungsfähigkeit und Instrumenten. Von den sieben Wochenstunden sind ein paar Stunden von der Mannschaft und Anfängern abzuzwacken, damit die Ausbilder gefördert werden können und Zeit für sich selbst haben, damit die halbwegs fortgeschrittenen Mitglieder vorankommen und damit die Alt- und Tenorlage ein paar Stunden für sich hat. Momentan mischt sich alles ziemlich bunt zusammen, so dass gar nicht effektiv gearbeitet werden kann. 

Nach der Erweiterung um Mellophone und Baritone und einen ziemlich großen Zulauf an Nachwuchs, läuft bei unseren Proben einiges nur am Rande zwischen Angel und Tür. Auf längere Sicht riskieren wir Leistungseinbußen bei der Geld einspielenden Mannschaft. Und bei aller Freude am Nachwuchs dürfen wir nicht vergessen, dass sie und unsere Ausbilder das Lebenselexier unserer Vereinsarbeit sind. Sie dürfen nicht zu kurz kommen, sonst geht ihnen die Lust verloren. Damit dies nicht geschieht und damit keine Unter- oder Überforderungen eintreten, werden die Register ihrem Leistungsstandard entsprechend aufgeteilt. Nur so macht es Sinn, nur so können wir jeden ganz gezielt fördern. 

Kurz und gut, wir starten das Jahr 2006 anders als sonst - aber umso gezielter durch.
Es gibt viel zu tun - p

PROBENPLÄNE GEHEN IN KÜRZE RAUS.

Abschließend bedanken wir uns noch recht herzlich bei Sylvia Scheel für ihre Mitarbeit. Sie stieß als Kind zu uns, ist bis heute und auch weiterhin musikalisch aktiv, hat Ausbildertätigkeiten geleistet und stand uns 8 Jahre lange zuverlässig als Kassenwartin zur Verfügung, nachdem wir bei einem plötzlichen Rücktritt in Schwierigkeiten gerieten. Sie hat sich im Lauf der Zeit zu einem kleinen Frauchen gemausert, das sich mit viel Power, Organisationstalent und einem Sinn zum Ganzen für uns alle einsetzte. Wir bedauern, dass wir sie im Vorstand verlieren, akzeptieren ihre Entscheidung aber und sagen einfach mal:

"DANKE, DANKE, DANKE,

LIEBE SYLVIA!!!

Wir hoffen, dass wir auf deine Fertigkeiten weiterhin zurückgreifen dürfen und  dass du uns als Freundin, Vereinskameradin und Musikantin noch viele Jahre erhalten bleibst.  Wir möchten dich nicht missen; denn ohne dich wäre unser Leben ein großes Stück ärmer; denn ohne dich wäre das Musikkorps Rendsburg da, wo es heute steht."

26.02.2005 Ein neuer Midiclip vom MKRD ist online 
Thema: Auch im Winter sind wir rege - spielen mal so und mal so!!! 
Zufallsaufnahmen Dezember 2005 sowie Januar und Februar 2006
u. a. auch Eindrücke vom ersten Auftritt für acht unserer Anfänger (6,3 MB-wmv-Datei)
 

19. Februar 2006 Rendsburg helau! Nachwuchs und Ehemalige
Gestern hatten die ersten unserer neuen Zöglinge ihren ersten Auftritt bei der Prunksitzung des Carnevalclub Rendsburg im Hohen Arsenal. Wir entschieden es Freitag Abend spontan, nachdem die Anfänger bis zum Schluss bei den Proben geblieben waren. Kurz vor Feierabend stellten wir unseren Haufen um, damit

Majella (Trompete)
Bianca (Trompete)
Silvia (Bariton)
Paulina (Mellophon)
Tom (Trommel)
Lena (Flöte)
Victoria (Flöte)
Andreas (Landsknechttrommel)

einen passenden Platz in der Mannschaft bekamen! OHJE, war das verwirrend. Dann übten wir im mittlerweile ziemlich eng werdenden Musikraum den Wechsel zwischen Marsch- und Konzertaufstellung. NOCH VERWIRRENDER! Aber nach ein paar Anläufen waren wir zufrieden und beschlossen, das Risiko in der Öffentlichkeit einzugehen. Live is live und im Karneval ist ja fast alles erlaubt. Wir beschlossen in Jeans und rotem Pullover aufzutreten.

Im ersten Durchgang - also beim Einlasskonzert - war das Publikum noch zurückhaltend; aber immerhin aufmerksamer als sonst. Doch als wir um kurz vor 21 Uhr unser zweites Konzert gaben, kam Schwung ins Volk und der Saal bebte derart, dass wir nicht ohne Zugabe vom Saal gehen durften. Der Pressefotograf betätigte emsig den Auslöser seiner Kamera und fragte im Anschluss nach den Namen unserer Spieler. Einige Karnvevalsgesellschaften lobten im Lauf des weiteren Abends unsere musikalische Leistung. Und in einem Fall lief uns eine Gänsehaut über den Rücken, weil ein Fachmann unsere Leistung höher bewertete als die einer kontinuierlich erfolgreichen und int. bekannten Brassband, deren Namen wir hier fairerweise nicht nennen möchten. 

Bettina und Helga haben natürlich auch reichlich geknippst. Doch ob die Bilder etwas werden, bleibt abzuwarten.
Bilder aus den Vorjahren ließen wegen ungünstiger Beleuchtung doch ziemlich zu wünschen übrig.

Beim Karnevalsumzug am nächsten Sonntag (26. Februar, 13 Uhr ab Paradeplatz) nehmen wir dann alle Anfänger mit, die Lust dazu haben. Mal schauen, wie viele es werden. Und nach dem Karnevalsumzug geben unsere Ehemaligen ihr erstes öffentliches Konzert. Somit wird man irgendwann ab ca. 15:30 Uhr im Hohen Arsenal wohl über 50 oder gar 60 "Musikkorpsler" aus mehreren Generationen vorfinden, und da die Senioren eigentlich auch immer gern kommen, werden sich wohl Musikkorpsler im Alter zwischen 3, 4 oder 5 und 79 Jahren sein.

WIR FREUEN UNS DARAUF!!! RENDSBURG HELAU!!!

Vielleicht gesellen sich auch noch Passive und Eltern dazu? - Nun kommt schon, gebt euch einen Ruck!
  

16. Februar 2006 Neue Schnupperzeitteilnehmer
Die Anfängerreihen vergrößern sich stetig. Jetzt sind zu uns gestoßen:
Huong, Kiki, Christoph, Christian, Jonas, Tobias und Ingmar

Wir heißen euch willkommen, wünschen euch viel Spaß beim Schnuppern und hoffen,
dass es euch bei uns gefällt, damit wir noch viel miteinander erleben können.

Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass sich nach und nach Kinder verschiedener Kulturen zu uns gesellen und eine große Akzeptanz vorhanden ist. Kinder mit Abstammung in Deutschland, Weißrussland, Polen und jetzt auch Vietnam gehen ausgesprochen gut miteinander um, womit wir wieder mal beweisen können:

Musik verbindet, Musik macht Freu(n)de, Musik kennt keine Grenzen 
 

14. Februar 2006 Unsere Schulaktion
Unsere Schulaktion scheint bei den Kindern Eindruck hinterlassen zu haben; denn nun stoßen erneut ein paar Kinder dazu - darunter auch Kinder mit Vorkenntnissen. Leider dürfen wir hier keine Fotos von der Aktion veröffentlichen, dazu müssten die Schulen erst die Zustimmung der Eltern einholen. Aber wir wollen wenigstens ausdrücklich loben, wie stark sich unsere Jugendvertretung für diese Aktion gemacht hat.

Als erstes marschierten Saskia, Jasmin und Stefan mit Marching Saints ein.
Unser Vorsitzender, Hans-Jürgen Klink, erklärte kurz, warum wir in der Schule aufgetaucht sind.

Danach beantwortete Saskia (17 Jahre) sich in einem kurzen Vortrag die Fragen:  Was ist Musik? Was bewirkt Musik? Welche Funktionen hat Musik? Beispiele aus ihrem Leben verdeutlichten den Kindern und auch uns Erwachsenen, was in Saskia beim Musizieren vor sich geht und wieviel die Musik ihr bedeutet.

Nach Saskia, war Stefan (16 Jahre) an der Reihe:
Er erzählte den zwischen 30 und 80 Kindern in den Schulen von Jugendarbeit und dem sozialen Umfeld im Musikkorps Rendsburg. Es war schon ein Schauspiel, in die Gesichter der Kinder zu sehen, als der ausgewachsene "Kerl" davon erzählte, dass er seinerzeit weinte, als die Eltern ihn allein zum Üben schickten. Freudestrahlend erklärte er, dass es dafür gar keinen Grund gibt, weil man sofort herzlich aufgenommen wird, als ob man schon jahrelang dazu gehört.

Zu guter Letzt war Jasmin (18 Jahre) dran:
Sie erzählte über Freizeitaktivitäten, Reisen und das ganze Drumherum und klärte die Kinder über die Kosten, Übungszeiten und alles weitere auf.  Schmunzelnd erzählte sie auch, dass es beim Üben locker zugeht und man ab und zu sogar eine Karussellfahrt auf dem Weihnachtsmarkt, eine Wurst, ein Getränk oder ein Eis spendiert bekommt.

Nach Jasmins Vortrag spielte die Jugend noch noch Miss Marple auf Flöten bzw. in einem Fall Ci Trocadero Mambo, weil klein Kathrin im Saal saß und auch mitspielen sollte. Wir Erwachsenen nutzten diese Zeit für die Verteilung des Werbematerials und rüsteten uns dazu, den Kindern beim Ausprobieren der Instrumente zur Hand zu gehen. Es sollte eine schweißtreibende Arbeit sein; aber es war schon erstaunlich, wie schnell die Kinder Töne aus den Trompeten und Flöten entlockten. 

Am Ende prasselten noch allerlei Fragen auf uns ein, die nun vorwiegend Christina Klink als musik. Leiterin beantwortete, bis die Stunde vorbei war. Alles in Allem war es eine runde und ausbaufähige Aktion und wieder mal konnten wir stolz präsentieren, wie sozial unsere Mitarbeiter sich Hand in Hand auch für Dinge einsetzen , die keiner von uns je ausprobiert hat. In diesem Fall nahmen sie  z. T. unbezahlten Urlaub, damit Instrumente und JugendsprecherInnen zur rechten Zeit am rechten Ort ankamen und die Akteure nicht von Aufbauarbeiten abgelenkt wurden, sondern sich auf Vorträge konzentrieren konnten. Die Jugendlichen waren mal wieder große Klasse. Sie trafen sich am Abend vorher bei Familie Klink, holten sich Tipps für ihre Reden und legten das genaue Programm fest. Die Stichworte von mir packten sie dann über Nacht noch hervorragend in eigene Worte.

Danke für den Einsatz des Mitarbeiterteams (Saskia, Stefan, Jasmin, Sylvia, Petra, Antje, Manni und Bettina) und danke an die Schulen und Lehrer, die uns diese Möglichkeit zur Nachwuchswerbung gegeben haben. Nun warten wir ab, was die Eltern dazu sagen, dass viele Kinder eine Schnupperzeit beginnen wollen. Fünf Kinder sind bereits angemeldet ;-)   
 


13. Februar 2006 "RENDSBURG GOES MUSIC"
Im letzten Jahr berichteten wir darüber, dass die Stadt Rendsburg uns erstmalig in einem Kulturarbeitskreis aufgenommen hat, der sich u. a. für eine musikalische Veranstaltung einsetzen soll. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten steht jetzt die Veranstaltung "RENDSBURG GOES MUSIC", bei der die Stadt die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt und sämtliche Kosten, die Konzertveranstaltungen mit sich bringen, trägt. Somit hat Rendsburg endlich eine Plattform geschaffen, die dafür sorgt, dass sich am 19. März 2006 Schulen, Vereine und Musikgruppen verschiedener Art mit einem bunten Musikprogramm und Tanz auf derselben Bühne präsentieren können.

Den ersten Programmentwurf für "RENDSBURG GOES MUSIC"findet ihr hier!  

 

4. Februar 2006 Kulturkalender
 Natürlich lässt einen das Thema Stadtfest nicht los, wenn man nach jahrzehntelangem Mitwirken davon ausgeschlossen ist.
Mittlerweile gibt es im Internet einen Kulturkalender. Das ist natürlich eine schöne Sache und auch am Programm wollen wir nichts aussetzen; aber
an diesem Kulturkalender sieht man auch ganz deutlich, wer zusammensteht in Sachen Kultur.
Aber deckt das wirklich den Kulturbedarf aller Bürger?   




2. Februar 2006
1. Willkommen in unserer Mitte!
Nach längerer Pause trat Andreas Schumacher gestern wieder bei uns ein:

"Willkommen zurück!"
Neu in der Schnupperphase befinden sich Vanessa (Mellophon) und Julia (Trompete): "Viel Spaß beim Schnuppern!"
Paulina hat am Mellophon nochmal zugelegt und übt jetzt z. T. schon mit den halbwegs Fortgeschrittenen:

"Wow, und herzlichen Glückwunsch!"

2. Nicht vergessen!
NÄCHSTER EHEMALIGENTREFF IST MORGEN (3. Februar 2006)!
Falls du dazustoßen möchtest: Zeit und Ort erfährst du von Michaela Böhnert, Tel. 0 43 35/10 80

3. Sorry!
Bilder vom Vereinsfest fehlen mir noch; aber sie kommen ;-) und einen Vorteil hatte das auch. Ich habe es endlich geschafft unsere  Mitgliederseite mal wieder zu aktualisieren :-D Das war aber auch höchste Zeit! Aber auch daran muss ich noch arbeiten, sobald ich vernünftige Bilder gesammelt habe. 
 

19. Januar 2006 Allgemeine News
Wir haben zwei Titel für besondere Anlässe ins Repertoire aufgenommen, nämlich "Ich bete an die Macht der Liebe" und das "Lied vom guten Kameraden". Letzteres haben Saskia und Jasmin bisher als Solo geblasen; doch nun hat uns unser Musikfreund Rainer Kreismer vom Fanfarenzug Salzgitter eine tolle Komposition zugeschickt. DANKESCHÖN!

Da wir das Repertoire nun schon mal um diese eher klassische Musikrichtung erweitert haben, die Jugend sich dabei nicht sonderlich schwer tut und es besonders unseren Senioren sehr gefällt dabei zu lauschen, nahmen wir für alltägliche Auftritte auch noch "Lilli Marleen" dazu.  Doch natürlich bleiben wir "GANZ DIE ALTEN". Momentan rüsten wir uns für den Karneval, graben Karnevalslieder wie "Die Karawane zieht weiter" aus  und erweitern "Rucki Zucki" um eine paar schöne Stimmen. Am Rest müssen wir kaum arbeiten - das spielt die Mannschaft so gut wie im Schlaf.

Unsere Schnupperteilnehmer sind zwischenzeitlich eingetreten. Die AnfängerInnen machen sich total gut nach soooooooo kurzer Zeit. Majella, Paulina und Bianca beherrschen ihren ersten Titel auf Trompete bzw. Mellophon, Lena und Victoria waren ebenso eifrig an der Querflöte und in der Trommelgruppe zeigt sich Tom stark und in fast allen Rhythmen fest. Alle sechs haben gestern gezeigt, dass sie das Gelernte auch in der Mannschaft umsetzen können. Somit dürften wir schon zum Karneval ein paar Mitspielende mehr in unseren Reihen haben. Positiver Nebeneffekt: Der Karnevalsumzug ist eine optimale Marschierübung für den Nachwuchs  :-)

Vorher findet man uns bei der Ehrenamtsmesse im Kulturzentrum "Hohes Arsenal" Rendsburg am 5. Februar 2006 . Wir haben einen Infostand angemeldet und spielen von ca. 12:00-12:30 Uhr  - gleich nach der Begrüßungsrede von Bürgermeister Breitner.

Ansonsten ist das MKRD jetzt volljährig und wir feiern am Sonnabend ein Fest. Zur Belohnung für unseren Nachwuchs feiern wir dieses mal zusammen (nicht Kinder und Erwachsene getrennt), und im Anschluss wird gemeinsam übernachtet.

Wir freuen uns drauf! 

 

 


Das nächste Ehemaligentreffen ist am 3. Februar 2006 um 18:30 Uhr
 Impressionen vom Verein aus  2005 (7,3 MB-wmv-Datei)

News von 28.12.2004 - 15.08.2005

News 15.08.- 20.12.2005

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!