spielohnegrenzen2005

Unsere Jugendabteilung - Anja, Saskia und Jasmin führten am 25. März 2005 unser traditionelles "Osterbasteln mit Spiel ohne Grenzen" durch.
     
Wie man unschwer sehen kann, hatten die drei sich mal wieder einigen Schabernack für uns ausgedacht.

Los ging es um 14:30 Uhr - es wurden Osterkörbe gebastelt für das Ostereiersuchen am Ostersonntag.
Dazu gab es für die Leckerschnuten Sprudel, Kaffee, gestifteten Kuchen und Kekse. 
  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  

  




  


Mannschaft A mit Kapitän Jasmin wurde 2. von hinten


Mannschaft B mit Kapitän Saskia wurde 3. von hinten


Mannschaft C mit Kapitän Anja wurde 1. von hinten

  
Zaungäste Gerda und Manni

   
Und los geht´s

   
Auf drei Tellern, fertig, los... Profi Hansi *ggggg

  

  
Stefan hat auch schon Routine darin

  
Als Neuling macht sich Rico recht gut

  

     
Tüten blasen

  
Pustet den Luftballon

Der Luftballon war scheinbar zu hart; denn Sylvia hat jetzt ein Horn

  
Der Gänsemarsch - manchen haut es jedes Jahr um *gggggg

  
Zeit zum Verschnaufen - Knoten machen - Jasmin kontrolliert die Zeit

     

  

     



Pantomimenraten

  
Gospelsänger war nicht ganz einfach zu erraten *ggggg

     

  
Antje als Omi, die isst - links geht sie am Handstock, rechts bindet sie sich ein Kopftuch um


Nicht etwa Unordnung - hier wird mit Plastikflaschen gekegelt.

  

  
Ball über Kopf, Ball untendurch


Helga, wie sie leigt und lebt. Ihr wurde es zu warm und so zog sie sich aus bis auf´s Hemd


Kleiderstaffel - ein etwas verrücktes Vergnügen - besonders für die Zuschauer

  

  
Schaut mal, wie Marc und Hansi sich freuen

  
Am Eimer vorbei *grins

  
Jippieh, die Richtung ist gut - Ooooooooooooh, vorbei

     
Kaum wiederzuerkennen - Laura (rechtes Bild verlor die Hose)

     

Noch verrückter - der Chinesenwettlauf - Hut falten und aufsetzen, Zeitung rollen und unter den Arm klemmen, Chinesenbart (Wollfaden) 
über die Oberlippe, Ball zwischen die Knie und Abmarsch über den Parcour - einfach zum Schießen, was dabei rauskommt.

     
Einfach köstlich, der kleine Mann in der Mitte stiefelte den Parcour ab, als ob er nie etwas anderes täte.
Ich habe mich vor Lachen in die Ecke geschmissen. Es verrutschte überhaupt nichts, obwohl er sich mehr
auf die beiden anderen Mannschaften als auf sich selbst.

     

     
In der Mitte = Stefan! Er wollte sich nicht fotografieren lassen und hetzte durch die Gegend; aber ich erwischte ihn wenigstens schemenhaft

  



Um kurz nach 19 Uhr gab es wie immer eine Siegerehrung, bei der jeder Mitspieler eine Urkunde bekam.



Und zum Schluss - ohne Bilder - drehten wir noch eine Runde "Laurenzia, liebe Laurenzia mein, lalalala....",
damit wir auch ja alle schön groggy wurden und gut schlafen konnten. Etliche Male ging es wieder in die Knie.

Unsere gebastelten Osterkörbe finden wir am Ostersonntag gefüllt im Wald, in der Zwischenzeit haben wir am Sonnabend
musikalisch einiges zu tun. Mittags ein Ständchen, bei dem wir lecker Spargelsuppe kriegen, und abends das Osterfeuer in Schacht Audorf.
So kommt wenigstens keiner auf dumme Gedanken am freien Osterwochenende. Es bleibt zwar noch der Ostermontag; aber den braucht man
dann auch zum Ausspannen *grins. 

JFAbschließend geht unser Dank an die Jugendabteilung. Ihr habt das wieder mal klasse gemacht.EJ


Bilder vom Spiel ohne Grenzen 2004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!